Inhalt

Bauprojekte mit Förderung der Europäischen Union

Die Europäische Union (EU) unterstützt u.a. die Entwicklung strukturschwacher Regionen auf unserem Kontinent. Damit möchte die Gemeinschaft der 28 Mitgliedsländer unteschiedlich stark bzw. schwach entwickelte Gebiete einander angleichen. Anbei können Sie in die geförderten Projekte Einsicht nehmen.

  
Wappen_MV © Wappen_MV


Amt Stralendorf

Bewegungshof Schule Stralendorf

Wappen_MV © Wappen_MV
europäische Fonds, ESF und ELER © europäische Fonds
LEADER © LEADER








Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Inhalt der Förderung:

LEADER - Umsetzung der Strategie für lokale Entwicklung.

 

Ziel der Förderung:

Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten.

  

Kurzbeschreibung der Maßnahme:

Es sollen Flächen geschaffen werden, die die Nutzer zu mehr Bewegung einladen. Elemente sollen besonders in gemeinsamer Interaktion nutzbar sein. Es entsteht Rückzugsraum und Raum für Begnung entsteht.

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 

Amtssporthalle Stralendorf - Umrüstung der Hallen- und Sicherheitsbeleuchtung auf LED-Technik

Plakat-ERFE_-Amtssporthalle-Stralendorf_-Umruestung-Halle-u.Sicherheitsbeleuchtung-a.-LED-Technik

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung

Gemeinde Dümmer

Die Gemeinde Dümmer engagiert sich für den Klimaschutz

Wappen_MV © Wappen_MV








Mit der Klimaschutz-Förderrichtlinie-Unternehmen fördert das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" die Umsetzung von Klimaschutz-Projekten.

Im Rahmen dieses Förderprogramms hat die Gemeinde Dümmer die Förderung für die Installation einer Sole-Wasser-Wärmepumpe für das Europahaus Dümmer beantragt und einen Zuwendungsbescheid erhalten.

Für die investive Maßnahme wird gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie-Unternehmen und dem Merkblatt über die Förderhöhen zur Klimaschutz-Förderrichtlinie ein Gesamtfördersatz in Höhe von 50 Prozent festgelegt.

Die Förderung beträgt:

Gesamtkosten lt. Förderantrag

davon förderfähig

Fördersatz

Gesamtförderung

83.935,91 Euro

74.566,92 Euro

50%

37.283,46 Euro

Das Ziel des umzusetzenden Programmes ist die Steigerung der Energieeffizienz, die Energieeinsparung und die stärke Nutzung der erneuerbaren Energie.

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 

Erneuerung und Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Dümmer auf energieeffiziente LED-Technik


 
Wappen_MV © Wappen_MV







Mit der Klimaschutz- Förderrichtlinie-Kommunen fördern die Europäische Unionen und das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" Maßnahmen und Projekte, die zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen.

Im Rahmen dieses Förderprogramms hat die Gemeinde Dümmer die Förderung für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik beantragt und einen Zuwendungsbescheid erhalten.

Für die Maßnahme wird eine Zuwendung in Höhe von 50% durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Europäische Union zur Verfügung gestellt.

Die Förderung beträgt:

Gesamtkosten lt. Förderantrag

Fördersatz

Zuwendung Land M-V,

Europäische Union

Eigenanteil Gemeinde Dümmer

160.000,00 Euro

50%

80.000,00 Euro

80.000,00 Euro

Das Ziel der Maßnahme ist die Minderung der CO2-Emission durch Stromeinsparung, Einsparung durch Reduzierung der laufenden Energiekosten und Einsparung bei den Unterhaltungskosten durch die längere Lebensdauer der LED-Leuchtmittel.

Nach den derzeitigen Berechnungen könnten folgende Reduzierungen erreicht werden:

Einsparung Energieverbrauch                        31,788 kWh/a

Reduzierung CO2-Ausstoss                            26,448 t/a

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 

Gemeinde Holthusen

Neubau einer Kindertagesstätte in 19075 Holthusen

Die Gemeinde Holthusen errichtet mit Mitteln gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL MV) folgende Maßnahme:

 

Neubau einer Kindertagesstätte in 19075 Holthusen

 

Bauherr:

Gemeinde Holthusen über

Amt Stralendorf

Dorfstraße 30

19073 Stralendorf

 

Inhalt der Förderung:

Dorferneuerung und -entwicklung

 

Ziel der Förderung:

Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten.

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 

Gemeinde Klein Rogahn

Freizeit- und Tourismusinfrastruktur "Errichtung eines Rastplatzes im OT Groß Rogahn"

europäische Fonds, ESF und ELER © europäische Fonds












Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete


Inhalt der Förderung:


Unterstützung von Investitionen in Freizeitinfrastruktur, Fremdenverkehrsinformation und kleine touristische Infrastrukturen

Ziel der Förderung:


Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten


Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 







Gemeinde Pampow

Neubau Pendlerparkplatz in der Gemeinde Pampow

Wappen_MV © Wappen_MV
metropolregion Hamburg © metropolregion Hamburg








Das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Metropolregion Hamburg gewähren:

  • Zuwendungen für Investitionen und Maßnahmen im öffentlichen Personalverkehr (ÖPNV) aus Mitteln des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung"
  • Zuwendungen aus Mitteln des Förderfons Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen einer Projektförderung

Die Gemeinde Pampow möchte die Kombination/Koorperation zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern verbessern. Direkt am Haltepunkt der Deutschen Bahn in Schwerin Süd plant die Gemeinde Pampow für die Pendler in Richtung Hamburg bzw. Berlin den Neubau eines Pendlerparkplatzes mit 90 Parkplätzen, 6 Fahrradgaragen und 16 Fahrradüberdachungen.

Zur Verbesserung der Attraktivität des ÖPNV werden auch 2 neue Bushaltstellen an der Schweriner Straße errichtet. Auch Schienenersatzverkehr könnte somit abgesichert werden.

Im Rahmen der Förderprogamme hat die Gemeinde Pampow die Förderung beantragt und Zuwendungsbescheide erhalten.

Die geplanten Ausgaben betragen:

 

Kosten gem. Förderantrag

davon förderfähig

Europäische Union

Metropolregion

Baukosten

445.000,00 Euro

445.000,00 Euro

445.000,00 Euro

Planungskosten

55.376,64 Euro

55.376,64 Euro

44.500,00 Euro

Vermessung…

8.000,00 Euro

 

8.000,00 Euro

gesamt

508.376,64 Euro

500.376,64 Euro

497.500,00 Euro

 

Die Zuwendungen betragen:

Zuwendung Land M-V / Europäische Union                                                                  75 %

375.282,48 Euro

Zuwendung Metropolregion                                                  12,5 %

62.187,50 Euro

Eigenmittel – kommunal

70.906,66 Euro

gesamt

508.376,64 Euro

Neubau Radweg "Schweriner Straße" in der Gemeinde Pampow

Wappen_Pampow © Gemeinde Pampow








Neubau Radweg „Schweriner Straße“ in der Gemeinde Pampow,

Aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Förderung von Vorhaben innerhalb des operationellen Programms 2014-2020 gewährt das Land Mecklenburg-Vorpommern Zuwendungen für Investitionen in den Bau von Radwegen in kommunaler Baulast.

Die Gemeinde Pampow hat direkt am Haltepunkt der Deutschen Bahn in Schwerin-Süd einen Pendlerparkplatz errichtet. Für die Pendler in Richtung Hamburg bzw. Berlin konnte eine deutliche Verbesserung der Situation erreicht werden. Auch Fahrradüberdachungen und Fahrradgaragen wurden vorgesehen.

Mit der geplanten Herstellung des Radweges kann der Haltepunkt Schwerin Süd auch von den Radfahrern sicherer erreicht werden. Es erfolgt die Anbindung an das Radwegenetz Schwerin im Bereich des Haltepunktes. Den Anforderungen an ein durchgängiges regionales Radwegenetz wird weiter entsprochen. 

Im Rahmen dieses Förderprogrammes hat die Gemeinde Pampow die Förderung für den Neubau des Radweges beantragt.

Die geplanten Ausgaben und die möglichen Zuwendungen betragen:

 

  Kosten gemäß Förderantrag davon förderfähig Fördersatz mögliche Zuwendung
Baukosten 238.000,- Euro 226.000,- Euro    
Planungskosten 26.519,84 Euro 26.519,84 Euro    
gesamt 264.519,84 Euro 252.519,84 Euro 75 % 189.389,88 Euro

 ANMERKUNG: Baukosten (förderfähig) - ohne Beleuchtungskabel für Pendlerparkplatz

Gemeinde Stralendorf

Erneuerung und Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Stralendorf auf energieeffiziente LED-Technik

Wappen_MV © Wappen_MV








Mit der Klimaschutz- Förderrichtlinie-Kommunen fördern die Europäische Unionen und das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" Maßnahmen und Projekte, die zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen.

Im Rahmen dieses Förderprogramms hat die Gemeinde Stralendorf die Förderung für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Straße "Zum Winkel" auf energieeffiziente LED-Technik beantragt und einen Zuwendungsbescheid erhalten.

Für die Maßnahme wird eine Zuwendung in Höhe von 40% durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Europäische Union zur Verfügung gestellt.

Das Ziel der Maßnahme ist die Minderung der CO2-Emission durch Stromeinsparung, Einsparung durch Reduzierung der laufenden Energiekosten und Einsparung bei den Unterhaltungskosten durch die längere Lebensdauer der LED-Leuchtmittel.

Nach den derzeitigen Berechnungen könnten folgende Reduzierungen erreicht werden:

Einsparung Energieverbrauch                        1,221 kWh/a

Reduzierung CO2-Ausstoss                            0,730 t/a

Neubau einer barrierefreien Haltestelle in Stralendorf

Wappen_MV © Wappen_MV








Dieses Projekt wird/wurde kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Operationelles Programm Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020 - Investitionen in Wachstum und Beschäftigung.

Der gewährte Fördersatz beträgt 75 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Mit der Maßnahme wird erstmalig eine barrierefreie Haltestelle in der Dorfstraße in 19073 Stralendorf hergestellt. Die Baumaßnahme soll je nach Witterung ab November 2019 beginnen und bis August 2020 abgeschlossen sein.

Auftraggeber: Gemeinde Stralendorf über Amt Stralendorf, Dorfstraße 30, 19073 Stralendorf

Ansprechpartner im Amt Stralendorf

Herr Oelze

Tel. 03869/7600-33

 

Frau Bendsen

Tel. 03869/7600-30

Gemeinde Wittenförden

Mehr Bewegung und Begegnung in Wittenförden

europäische Fonds, ESF und ELER © europäische Fonds
Wappen_MV © Wappen_MV
LEADER © LEADER












Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Inhalt der Förderung:

LEADER – Umsetzung der Strategien für lokale Entwicklung

Ziel der Förderung:

Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten

Hier gelangen Sie zur Website der europäischen Kommission - gemeinsame Agrarpolitik - ländliche Entwicklung 

Kurzbeschreibung der Maßnahme:

Es sollen noch mehrabwechslungsreichere, sportliche und bewegungstypische Angebote durch einen Bewegungsparcour mit verschiedenen Geräten und Spielgeräten geschaffen werden. Dazu soll auch das bestehende Gebäude für Umkleiden, Aufenthaltsraum und Toiletten wieder hergerichtet werden.