1. Lindenallee Zülow

    Auf dem Weg in die Gemeinde Zülow gelangen Sie über die schöne Lindenallee.

  2. Wittenförden

    Die Kirche der Gemeinde Wittenförden

  3. Gemeindehaus in Kothendorf

    Das Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Warsow befindet sich im Ortsteil Kothendorf.

  4. Hünenbett Stralendorf

    Hünenbett in der Gemeinde Stralendorf

  5. Frühling in Schossin

    Frühlingswiese in der Gemeinde Schossin

  6. PampowErnte

    Die Gemeinde Pampow in der Erntezeit.

  7. Gedenkstein Stillfried in Klein Rogahn

    Im Jahre 1912 wurde in Klein Rogahn ein Denkmal zu Ehren von Felix Stillfried errichtet.

  8. Altes Pumpenhaus Holthusen

    Auf diesem Bild ist das alte Pumpenhaus in Holthusen zu sehen.

  9. Ossenkopp Dümmer

    Das Hotel und Restaurant Hannes Ossenkopp liegt direkt am Dümmer See.

1/9

Amt Stralendorf

Zum Amt Stralendorf gehören die Gemeinden Dümmer, Holthusen, Klein Rogahn, Pampow, Schossin, Stralendorf, Warsow, Wittenförden und Zülow.

Derzeit hat das Amt 11.653 Einwohner. Der Verwaltungssitz befindet sich in Stralendorf.

Auf diesen Seiten erhalten Sie einen Überblick zu den einzelnen Gemeinden und können sich über laufende Ereignisse und Vorhaben informieren.

Aktuelles

Ausbildung im Amt Stralendorf

Das Amt Stralendorf bietet interessierten jungen Menschen zum 1. September 2016 eine Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten an.

Die Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:  

Landkreis Ludwigslust- Parchim

Fachdienst Personal, Organisation und IT

Frau Antje Schmedemann

Putlitzer Str. 25

19370 Parchim

oder per E- Mail an: antje.schmedemann@kreis-lup.de.

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der beigefügten Anlage.

Mitteilung des Einwohnermeldeamtes zum neuen Bundesmeldegesetz (BMG) zum 01.11.2015

Ab dem 01.11.2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Unter anderen wird in diesem Gesetz die Meldepflicht neu geregelt. Danach hat sich jeder, der ab dem 01.11.2015 eine neue Wohnung bezieht, innerhalb einer Frist von 2 Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anzumelden.

Bei der Anmeldung hat er eine sogenannte Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen, ein Mietvertrag ist nicht mehr ausreichend.

Wohnungsgeber im Sinne des Gesetzes sind Vermieter oder von ihnen Beauftragte, z. B. Wohnungsverwaltungen.

 

Wohnungsgeber können auch Wohnungseigentümer sein oder auch Hauptmieter, die Wohnungen oder Zimmer untervermieten. Jeder Vermieter ist also nach dem neuen Bundesmeldegesetz ab dem 01.11.2015 verpflichtet, eine solche Wohnungsgeberbestätigung auszustellen, wenn ein neuer Mieter einzieht.

 

Auch bei einem Wohnungsauszug ist in einigen Fällen diese Bestätigung bei der Meldebehörde vorzulegen und zwar dann, wenn ein Wegzug ins Ausland erfolgt oder eine Nebenwohnung ersatzlos aufgegeben wird.

 

Die Wohnungsgeberbestätigung muss folgende Angaben enthalten:

  •  Name und Anschrift des Vermieters
  • Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Ein- oder Auszugsdatum
  • die Anschrift der Wohnung
  • die Namen der meldepflichtigen Personen.

 

Außerdem werden die Namen und die Anschrift des Eigentümers, soweit dieser nicht selbst Vermieter ist, (z. B. bei Vermietung über eine Wohnungsverwaltung) erfasst.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bürgerbüro.

Bundesprogramm "Demokratie leben!" gewährt zusätzliche Mittel

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" können gemeinnützige Vereine und Organisationen Anträge zur Förderung von Projekten im Gebiet des Landkreises stellen, die den Förderschwerpunkten entsprechen. Die beigefügte Pressemitteilung des Landkreises Ludwigslust- Parchim erhält weitere Informationen.

 

Auszeichnungsveranstaltung zum Familienspiegel

Am 19.10.2015 konnten die ersten 18 Unternehmen aus dem Landkreis Ludwigslust- Parchim ihre Auszeichnung als Unternehmen mit familienfreundlicher Arbeitgeberpolitik entgegen nehmen. Das ,,Siegel für Unternehmen mit familienfreundlicher Arbeitgeberpolitik" gilt zunächst für drei Jahre. Im Anschluss kann es erneut beantragt werden. Weitere Unternehmen, die sich beraten und auszeichnen lassen wollen, können sich gerne bei Renate Oeding unter oeding@invest-swm.de oder 03874 6204415 informieren.

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der beigefügten Anlage.

 

Quelle: Foto "Cordes"

Pflegelotsen für den Landkreis Ludwigslust- Parchim

Pflegelotsen sind geschulte Ehrenamtliche, die kostenfrei Informationen zu Pflegefragen geben, Gespräche in einer Pflegesituation anbieten und bei Bedarf zu Fachleuten vermitteln. Sie wurden im Rahmen eines Pilotprojektes des Landkreises Ludwigslust-Parchim geschult.

Der Träger ist das ZEBEF e.V. Mehrgenerationenhaus Ludwigslust (Tel: 03874 571815).

 

Sprechen Sie die in Ihrer Region zuständige Pflegelotsin an, wenn Sie Fragen zum Thema „Pflege“ haben. 

 

Folgende Pflegelotsen sind für Sie im Amt unterwegs:

 

  • Frau Marita Nickel, Stralendorf, 0176-52875774, pflege@cafe-rostock.de
  • Sabine Neils, Klein Rogahn, 01577-9521030

  • Logo JPG-Dokument, 72 KB